Häufig gestellte Fragen

Ein Öffner ist eine Person, die Ihren Newsletter mindestens einmal geöffnet und den Download seines Inhalts (vor allem der Bilder) akzeptiert hat. Man unterscheidet zwischen „Öffnungen“, bei denen es sich um mehrfache Öffnungen durch ein und denselben Nutzer handeln kann, und „einzelnen Öffnungen“, die angeben, wie viele Einzelpersonen Ihren Newsletter insgesamt geöffnet haben. Wenn einer Ihrer Kontakte Ihren Newsletter also dreimal öffnet, werden 3 Öffnungen und 1 einzelne Öffnung gezählt.

Ein Klicker ist eine Person, die mindestens einmal auf einen Link in Ihrem Newsletter geklickt hat. Wie bei Öffnungen unterscheidet man zwischen „Klicks“ und „einzelnen Klicks“: ein Klicker = ein einzelner Klick. Ein Öffner ist nicht zwangsläufig ein Klicker: Er kann die E-Mail öffnen, ohne auf einen Link zu klicken.

Aber Vorsicht, ein Klicker ist auch nicht zwangsläufig ein Öffner: Ein Kontakt kann auf einen Link klicken, ohne die Bilder herunterzuladen, und somit ohne die für die Verfolgung der Öffnung erforderlichen Pixel.

Ein „Bounce“ ist eine Fehlernachricht, die an die Server gesendet wird. Sie informiert uns über die Anzahl der Personen, die Ihre E-Mail nicht erhalten haben.
Es gibt zwei Arten von Bounces: Softbounces (Beispiel: Server des Empfängers nicht verfügbar oder Posteingang voll) und Hardbounces (Domainname existiert nicht oder E-Mail-Adresse enthält Schreibfehler). ONELOGIN setzt Hardbounces automatisch auf die schwarze Liste.

Die Reaktionsrate Ihrer Kampagne entspricht der Anzahl der einzelnen Klicks geteilt durch die Anzahl der einzelnen Öffnungen. Diese Rate ist wesentlich für die Analyse der Effizienz Ihrer Kampagne. Die Klickrate spiegelt die Effizienz der Kampagne direkt wider. Für eine zu niedrige Klickrate kann es zwei Gründe geben:

  • Die Öffnungsrate ist zu niedrig. Sie müssen den Betreff der E-Mail überarbeiten und überprüfen, dass die E-Mail nicht als Spam angesehen wird.
  • Die Reaktionsrate ist zu niedrig. Es kann sein, dass die E-Mail extrem häufig geöffnet wurde, die Öffnungen aber nur sehr wenige Klicks generiert haben. In diesem Fall müssen Sie den Inhalt der E-Mail überarbeiten: Präsentation und Text.

Die Reaktionsrate gibt somit Auskunft über die Effizienz des Inhalts Ihrer E-Mail.

Auf der Heatmap werden die heißen und kalten Zonen Ihrer E-Mail dargestellt. Sie ermöglicht Ihnen die Anzeige des Bereichs der E-Mail, der bei den Lesern das größte Interesse geweckt hat, sowie des Bereichs, der für die Leser am unattraktivsten war. Sie werden feststellen, dass nicht alle Links dieselbe Anzahl Klicks erhalten. Dies kann an den Links selbst liegen oder am Interesse Ihrer Leser an diesen Links. Es kann jedoch auch mit der Position der Links im Newsletter zusammenhängen: Eventuell sind bestimmte Bereiche besser sichtbar als andere, weil sie sich oben im Newsletter befinden oder weil sie mehrere interessante Links enthalten. Mit der Heatmap können Sie Ihre nächsten Kampagnen verbessern. Zum Beispiel, indem Sie die Bereiche Ihrer E-Mail überarbeiten, die nur selten angeklickt wurden, und wichtige Links an besser sichtbaren Stellen platzieren, oder indem Sie die Links gleichmäßig verteilen, um einen einheitlichen Newsletter zu gestalten.

Im Bericht für jede Kampagne finden Sie eine Übersichtstabelle mit den detaillierten Statistiken der Kampagne für die einzelnen Listen.

Sie können eine PDF-Version“  Ihres Berichts exportieren. Sie können die Daten“ der Kampagne außerdem im CSV-Format exportieren“  oder den Bericht per E-Mail teilen“.

Mit der Zeit werden einige Ihrer Kontakte als Hardbounces identifiziert. Sie werden auf die schwarze Liste gesetzt und es werden keine E-Mails mehr an sie versendet. Daher können sie bei Ihren nächsten Sendungen keine Hardbounces mehr erzeugen.

Wir rechnen die versendeten E-Mails ab. Wenn eine E-Mail einen Hardbounce erzeugt, wird sie somit beim ersten Versand abgerechnet. Anschließend setzt ONELOGIN den Kontakt, der den Hardbounce erzeugt hat, automatisch auf die schwarze Liste und es werden keine E-Mails mehr an ihn versendet.

Nein, die ONELOGIN-Technologie stellt sicher, dass Ihre E-Mails nicht dupliziert werden.

2019-05-17T10:21:19+02:00