Anzeigebedingungen im Drag & Drop Editor verwenden [Neu]

Die Option Anzeigebedingungen gestattet es Ihnen, E-Mail-Templates und -Kampagnen zu gestalten, die dem Empfänger in Abhängigkeit der von Ihnen festgelegten Bedingungen einzigartige Inhaltselemente anzeigt.

Anzeigebedingungen können auf einen gesamten Inhaltsblock im Drag & Drop Editor angewendet und basierend auf drei möglichen Optionen ausgelöst werden:

  1. einem Kontaktattribut – Informationen, die Sie über Ihre Kontakte für die Nutzung in E-Mail-Kampagnen, Automation-E-Mails oder Transaktions-E-Mails in ONELOGIN gespeichert haben
  2. Parameter – dies sind die Transaktionsparameter, die Sie über einen API-Anruf übermitteln, um eine Kampagne oder eine Transaktions-E-Mail zu versenden
  3. einer dynamischen Listenvariablen – kann nur verwendet werden, wenn die dynamische Listen-Option für einen spezifischen Design-Block in Ihrer Kampagne oder Transaktions-E-Mail ebenfalls aktiviert ist

Bevor Sie loslegen

Falls Sie Ihre gewünschten Kontaktattribute noch nicht erstellt haben, schauen Sie sich dieses Tutorial für die Erstellung von Attributen an, bevor Sie Anzeigebedingungen in Ihre E-Mail einfügen.

Anzeigebedingungen basierend auf Kontaktattributen

Anzeigebedingungen erlauben es Ihnen, einen spezifischen Design-Block (Bild, Titel, Text usw.) basierend auf dem anzuzeigen, was Sie über Ihren Empfänger wissen und in Ihren ONELOGIN-Kontaktattributen gespeichert haben.

Nehmen wir zum Beispiel einen Online-Shop für T-Shirts, für den wir eine personalisierte E-Mail-Kampagne basierend auf einigen unserer Kontaktattribute versenden möchten:

  • ob es sich um bestehende Kunden handelt (boolesches Attribut)
  • Lieblingsfarbe (Textattribut)
  • Geschlecht (Kategorieattribut)

Stellen wir uns vor, wir kennen die Lieblingsfarbe und das Geschlecht unserer Kunden, wissen aber nichts über unsere Kontakte, die noch nie bei uns gekauft haben. In unserer E-Mail machen wir Werbung für eine T-Shirt-Aktion und personalisieren den Inhalt mithilfe der für jeden Kontakt verfügbaren Daten.

Die E-Mail-Überschrift personalisieren

In diesem Beispiel wird die Überschrift darauf basierend personalisiert, ob der Kontakt ein bestehender Kunde ist oder nicht.

Da wir diese Information als boolesches Attribut gespeichert haben (das Attribut sollte eine von zwei Optionen anzeigen: Ja oder Nein), haben wir zwei eindeutige Blöcke eingefügt und sie so konfiguriert, dass einer erscheint, wenn das Attribut „KUNDE“ Ja ist, und der andere, wenn dieses Attribut Nein ist. So sehen alle Empfänger einen einzigen Überschrifts-Block.

Ein E-Mail-Bild personalisieren

Wir personalisieren das Bild basierend auf zwei Kontaktattributen: Lieblingsfarbe und Geschlecht. Um sicherzugehen, dass alle Empfänger ein Bild sehen, ist es wichtig, die verfügbaren Möglichkeiten für jedes unserer Attribute zu berücksichtigen:

Lieblingsfarbe:

  • Blau
  • Grün
  • Gelb
  • Pink

Geschlecht:

  • Männlich
  • Weiblich
  • Unbekannt

Wir wissen, dass Blau die beliebteste Farbe der von uns verkauften T-Shirts ist. Daher konzentrieren wir uns in unserem Bild-Block auf diese Farbe. Wir konfigurieren Anzeigebedingungen für diese Design-Blöcke:

  • Einfaches blaues Shirt: wird jedem Empfänger angezeigt, dessen Attribut für Lieblingsfarbe blau und dessen Geschlecht unbekannt ist. 
  • Von einem Mann getragenes blaues Shirt: wird jedem Empfänger angezeigt, dessen Attribut für Lieblingsfarbe blau und dessen Geschlecht männlich ist.
  • Von einer Frau getragenes blaues Shirt: wird jedem Empfänger angezeigt, dessen Attribut für Lieblingsfarbe blau und dessen Geschlecht weiblich ist.
  • Mehrfarbige Shirt-Kollektion: wird jedem Empfänger angezeigt, dessen Attribut für Lieblingsfarbe nicht blau ist.

Eine Call-to-Action-Schaltfläche personalisieren

Zum Schluss personalisieren wir die Call-to-Action-Schaltfläche basierend auf der Lieblingsfarbe des Empfängers.

Wir fügen zwei Schaltflächen ein: eine, wenn die Lieblingsfarbe des Empfängers bekannt ist, und eine, wenn sie unbekannt ist.

Um die erste Schaltfläche zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche Text, klicken Sie auf die Dropdown-Liste Personalisieren und wählen Sie das Attribut für Lieblingsfarbe aus. ONELOGIN fügt nun automatisch den Namen der Lieblingsfarbe wie folgt in den Text der Schaltfläche ein:

Blaue T-Shirts kaufen“, „Grüne T-Shirts kaufen“ usw.

Wir aktivieren die Anzeigebedingungen für die zweite Schaltfläche und konfigurieren sie so, dass diese Schaltfläche angezeigt wird, falls die Lieblingsfarbe des Kontakts nicht gleich einer unserer Attributoptionen ist.

Zum Beispiel Lieblingsfarbe ist nicht gleich: blau, grün, gelb, pink. Dieser Block wird angezeigt, wenn die Farbe nicht gleich blau UND nicht gleich grün UND nicht gleich pink usw. ist.

Daraus ergibt sich eine allgemeine Schaltfläche „Aktions-T-Shirts kaufen“.

Gut zu wissen: Um Ihre Personalisierungen zu testen, versenden Sie eine Test-E-Mail an einen Kontakt, für den Sie die personalisierte E-Mail gerne vorher sehen möchten.